Buchvorstellung/ Rezension,  Stricken,  Werbung/ Nähen

Alles Hygge – gemütlich in den Herbst

Immer wieder begegnet mir auf Instagram der Begriff hygge.

Und jedes Mal frage ich mich, was das Wort eigentlich bedeutet. Geht´s euch auch so?

Maschenfein macht zum Beispiel ein hygge geheim. Und ich dachte immer das wäre ein Strickmuster oder ein neues Buch (Augen roll).

Aber zum Glück bin ich in unserer heimischen Bibliothek in die „Selber-Mach-Abteilung“ gestolpert und habe neben „Jacke und die Nimmerland Piraten“ auch mal wieder etwas für mich mitgenommen.

Nun stöbere ich mich durch meine Ausleihe und auf euren Wunsch, dürft ihr daran teil haben.

 

Was bedeutet hygge eigentlich?

Zum Thema hyggelig habe ich mal wikipedia befragt:

Hyggelig (ursprünglich dän. und norw. [‚hygəli], eingedeutscht [‚hʏgəliç] oder, wohl in Analogie zu hügelig, [‚hyːgəliç]) ist ein im Dänischen und Norwegischen häufig verwendetes Adjektiv, das wörtlich „gemütlich“, „angenehm“, „nett“ und „gut“ bedeutet.[1] Darüber hinaus hat hyggelig auch weitere, durchweg positiv belegte Konnotationen wie „geborgen“, „intim“, „behaglich“, „im trauten Heim“, „lieblich“, „malerisch“, „Trost spendend“, „klein, aber fein“, „niedlich“. Diese Bedeutungen umfassend wird der Begriff oft im Sinne von „typisch dänisch“ auch von Dänen selbst als nationales Stereotyp gebraucht.

Gemütlich also 🙂
Na das kann ich!

Und für den drohenden Herbst und Winter ist doch glatt mal die perfekte Vorbereitung!
So, nun komme ich endlich mal zum Buch.

Der Blick ins Buch

In „Machs Dir hygge“ geht es um kleine aber feine kreative Projekte, die Gemütlichkeit bringen, endschleunigen und eine liebevolle Wohnatmosphäre schaffen.

 

Und natürlich habe ich beim Durchblättern auch gleich meine Favoriten entdeckt:

Die Idee mit den Untersetzern aus Scrabble-Steinen finde ich genial! Ich habe hier nämlich noch ein Exemplar des Spiels mit ein paar fehlenden Steinen. Fragt mich bitte nicht, wo die hin sind. Aber ich weiß, was ich aus den restlichen Steinen machen werde!

Und leckeres warmes Brot geht auch immer, oder? Frisch aus dem Ofen und Butter drauf- da komme ich doch glatt ins Träumen und schaue gleich mal den Schrank nach den Zutaten durch.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Wie sieht es bei euch aus? Wie macht ihr es euch im Herbst und Winter zu Hause gemütlich?

Habt´s fein und bis bald.

Wir lesen uns 😉

Fina

 

Buch mach’s dir hygge: Das nordische Glücksprinzip für Selbermacher und Genießer (GU Kreativ Spezial) (Affiliate Link)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.