Es gibt Projekte, zu denen kann ich einfach nicht „nein“ sagen!

Als Anke alias mojoanma mich fragte, ob ich ihren Cardigan testen möchte, war ich sofort begeistert. Er sah so richtig schön kuschelig aus!

Und ich wurde nicht enttäuscht 😉

In meinem Besitz finden sich aktuell 2 Frolleins und ich habe mich auch entschieden, beide in einem Post zu zeigen. Dadurch seht ihr hoffentlich, wie wandelbar das Frollein sein kann.

Mein Exemplar Nummer 1 hält sich an die Schablonen des E-Books und ich habe 1,20m Stofflänge auf die Breite von 1,40m verarbeitet. Das Frollein fällt lässig aber körpernah und ist für mich durchaus arbeitsfähig.

Ich habe die Ränder des Interlocks einfach mit einem dünnen Rollsaum versehen, damit er auch schön locker und lässig fällt. Ich mag die Struktur mit dem feinen Lochmuster sehr gern und habe den Stoff im Sommer ja bereits in schwarz zu diesem Kleid vernäht.

Die etwas chilligere Variante ist mein zweites Frollein. Der Stricksweat liegt breiter und ich habe mit 1,50m Stofflänge auch ein ganzes Stück mehr Kuschel überm Popo 😉

Den Arm habe ich deutlich weiter zugeschnitten, um ihn dann umzukrempeln.

Ich hoffe, ich habe euch jetzt ein wenig Lust auf das wahnsinns Freebook gemacht. Ja, ihr habt richtig gehört und könnt das Freebook und die Vorlage kostenfrei bei Anke downloaden.
Nehmt euch eine Stunde Zeit und kuschelt euch danach in euren Cardigan!

Außerdem seht ihr auf Ankes Blog noch eine Menge weiterer toller Frolleins als Designbeispiele.

HIER GEHT ES LANG

Ich wünsche euch ganz viel Spaß und vergesst bitte nicht, den #cardiganfrollein zu verlinken!

Ganz liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen
Fina

Stoff: Interlock von myo-Stoffe

verlinkt bei: RUMS, mojoanma Linkparty

MerkenMerken