Ein Carmenshirt wollte ich schon lange mal haben. Obwohl ich mir noch nicht wirklich sicher bin, ob es mir wirklich steht oder ich es über den Schultern tragen werde.

Aber ich habe es gewagt und ein Testshirt genäht. Und ja, ich mag es sehr leiden, auch wenn schulterfrei nicht so wirklich mein Ding ist. Doch zum Glück sieht es auch „hochgeschlossen“ gut aus 😉

Ihr seht hier mal wieder einen meiner Atelier Brunette Stoffe, ganz luftig und leicht 🙂

Der Schnitt für das Oberteil stammt aus einer Burda Easy aus dem letzten Jahr. Und er ist mir bis dato noch gar nicht richtig aufgefallen. Die dazu gehörende Hose habe ich letztes Jahr dagegen schon mit Begeisterung getragen.

Bei den Größen der Burdaschnitte bin ich mir immer etwas unsicher. Doch ich habe mich hier mal ganz eiskalt an einer 36 probiert. Und es reicht völlig! Das Shirt ist immer noch locker genug, sodass ich an der Taille am Ende sogar nochmal etwas Stoff raus genommen habe.

Nun fällt es immer noch locker luftig, hat aber einen deutlich besseren Sitz.

Für den Ausschnitt habe ich in meine Kiste vom BH- und Slipnähen gegriffen. Ich wollte gerade den Bund umnähen und einen Gummi einziehen, als mir die Idee mit dem Ziergummi kam. Also habe ich letztlich die Kante nur versäubert, umgeschlagen und danach mit einem breiten Zickzackstich den Ziergummi angenäht.

Und dieses Mal habe ich sogar ein Label angenäht 🙂
Ich fand den Platz am Nacken einfach zu einladend.

 

Also ich mag mein Carmenshirt sehr! Auch wenn ich es sehr selten als Offshouldershirt trage.
Und endlich bekommt mein Kleiderschrank auch ein wenig helle Farbe, passt aber trotzdem noch super zu meinen ganzen Blautönen. Ich bin begeistert!

Auf meiner To-Sew Liste stehen für die nächsten Wochen noch ein paar Burda Schnitte aus dem letzten Jahr. Ein paar Maxikleider haben es mir angetan. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal

Fina

Stoff: Atelier Brunette

verlinkt bei: RUMS

ich habe ein neues Schnittmuster ausprobiert

Follow my blog with Bloglovin

MerkenMerken