HappyMe: 1 Schnitt 3 Styles

Jeder von uns Nähnerds ist ja anders.

Manche experimentieren gern mit Schnitten, andere folgen strickt der Nähanleitung.

Ich gehöre zugegebener Maßen dem Team Chaos an und probiere liebend gern herum. Einfach mal einen anderen Stoff nehmen, die Größe variieren, oder die Ärmel weg lassen. Kein Thema!

Natürlich bin ich schon einige Male schwer verunglückt damit und kann dementsprechend durchaus nachempfinden, wenn es jemandem zu heikel ist „einfach mal drauf los“ zu nähen. Es kann ja auch sein, dass das Kleidungsstück hinterher nicht tragbar ist. Obwohl es mir bisher noch nicht wirklich passiert ist!

Für alle vorsichtigen Näherinnen unter euch möchte ich heute eine neue Reihe starten und meine Schnittmuster aus verschiedenen Materialien zeigen.

Das ist nicht nur sparend für den Schnittmusterkauf, sondern ihr könnt schon mal sehen, wie unterschiedlich (oder auch nicht) die einzelnen Kleidungsstücke wirken.

 

Heute starten wir mit der HappyMe

Das HappyMe Blusenshirt war mein zweites Schnittmuster und ist bis heute eines eurer Lieblinge. Ich habe es auf euren Wunsch nach der Veröffentlichung noch mit langen Ärmeln und einem zweiten Ausschnitt erweitert, damit es wirklich ein rundum Wohlfühlschnitt für das ganze Jahr ist. Eurer Wunsch ist mit Befehl 😉

Hier noch schnell ein paar Infos zum Schnitt:

  • gradiert für Webware
  • bei Verwendung von dehnbaren Materialien musst Du wahrscheinlich eine Nummer kleiner nähen
  • Größen 34-48
  • wunderschöner V-Ausschnitt
  • 2 Ausschnitttiefen
  • lange und kurze Ärmel
  • das Rückenteil ist etwas länger geschnitten, perfekt zum oben drüber tragen
  • lässiger Wohlfühlschnitt

 

Variante 1: Webware

Die Gradierung der HappyMe ist für nicht dehnbare Materialien ausgelegt.
Viskose, leichte Baumwolle, Leinen sind ideal.
Ihr braucht für die Größenangaben einfach der Tabelle folgen.

Das Beispiel hier ist aus leichter Webware und mit dem tiefen Ausschnitt genäht.

 

Variante 2: Jersey

Wenn Du Jersey nehmen möchtest, dann wähle bitte eine Nummer kleiner beim Nähen. Durch die Dehnbarkeit des Materials wird es sonst zu sackig und sieht nicht gut aus.
Allerdings bedeutet das auch, dass die HappyMe aus Jersey auch noch mit Größe 50 getragen werden kann 😉

Von der Verarbeitung oder dem Zuschnitt ändert sich nichts.

Die Happy wird insgesamt etwas weicher und körperumspielender fallen. Genau richtig für die kuscheligen Jahreszeiten!

Meine Jersey HappyMe ist aus Viskosejersey und mit dem hohen Ausschnitt genäht.

 

Variante 3: Strick

Bei Verwendung von Strick bitte auch eine Nummer kleiner zuschneiden. Auch er ist dehnbar, fällt dadurch aber auch schön kuschelig und umspielend wie Jersey.

Meine Variante hier hat den tiefen Ausschnitt.

 

 

Ich kann nur sagen, dass ich alle meine HappyMe´s sehr gern trage, egal aus welchem Material ich sie genäht habe. Kommt eben ganz drauf an, wie ich sie haben möchte 😉

Seid ihr experimentierfreudig oder haltet ihr euch lieber an die Vorgaben der Anleitung?

Habt´s fein und macht euch einen tollen Abend!

Liebe Grüße

Fina

 

zum Schnitt: HappyMe als E-Book

 

verlinkt bei: Du für Dich am Donnerstag  und  SewLaLa

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.