Jetzt wo sich die Sonne endlich zeigt und die Temperaturen steigen, brauche ich dringend ein paar neue Sommeroberteile.
Meine Mission lautet ja „uni“, da ich gern eine einfach zu kombinierende Garderobe hätte. In den letzten Wochen zeigt sich, dass ich sehr blaulastig bin und Jeans in allen Varianten hat es mir gerade besonders angetan.

Beim Nähtreffen in Lüneburg war ein Abstecher zur Tillabox natürlich Pflicht und was habe ich gekauft? Blau und Jeans… Aber Silke hatte auch einfach zu schöne Stoffe da. Den ersten habe ich zu meinem geliebten Cardison verarbeitet und nun folgte der zweite Streich, dieser wundervoll weichfallende Webstoff in Jeansoptik.

IMG_2062

Natürlich hatte ich ihn heute gebügelt an, allerdings sah er nach der Autofahrt (fast) genauso aus wie hier auf den Bildern. Und da ich die Optik eigentlich ziemlich cool finde, habe ich genau so meine Bilder gemacht 😉

Ich probiere so gern neue Schnitte aus, dass ich manchmal vergesse, wie toll meine eigenen sind 😉
Das hier ist die HappyMe Variante mit dem tieferen Ausschnitt und ich habe dieses Mal auch keine Falten am Vorderteil gelegt, sondern einfach mit Framilon gerafft.

Beim Test legten sich trotz des weich fallenden Stoffes die Falten nicht so wie gewollt also habe ich endlich mal die Raff-Variante getestet. Ich mag es total! Die Rückenfalten habe ich aber gelassen.

An den Armen habe ich ein Bündchen improvisiert. Dazu habe ich den Ärmelabschluß gerade zugeschnitten und dann einen 5cm breiten Streifen für das Bündchen zugeschnitten und angenäht.

Und für mehr Realität auf Instagram:
Der Ausschnitt ist mir leider bei dieser Version nicht so gut gelungen. 2 kleine Falten habe ich unten rein fabriziert. Aber ich zeige sie euch gern. Ich stehe dazu und trage meine HappyMe trotzdem mit Stolz 😉

Dazu habe ich meine neue Hose kombiniert. Eine Ludwig Lässig von Lotte & Ludwig aus weichem Romanitjersey von 1000Stoff. Ein Träumchen! Genau so, wie man sich einen Sommerhosenstoff vorstellt.
Und der Schnitt gefällt mir total! Sieht wirklich sehr lässig aus, aber trotzdem macht er eine gute Figur.

 

Ich habe hier die Falten als Kellerfalten genäht und die schräge Knopfleiste durch Knöpfe betont. Ich werde den Schnitt auf jeden Fall auch in Webware testen… und in kurz… vielleicht aus Jeans 😉 …

Ihr seht, meine Reise auf der Suche nach einem tollen Hosenschnitt hat Erfolg. Ich habe in diesem Jahr bereits 3 Hosen genäht, die alle im Dauereinsatz sind und die ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann: Parsley, Julika und Ludwig Lässig. Mal sehen, was das Jahr noch so bringt 😉

Ich freue mich über jeden Kommentar oder Vorschläge für tolle Hosenschnitte. Also gern her damit!

Und nun schaue ich mir mal die anderen tollen Beiträge bei RUMS an.

Liebe Grüße
Fina

Schnitte: HappyMe 4Seasons, Ludwig Lässig**

Stoff: von der Tillabox und 1000Stoff – bei beiden Shops könnt ihr auch gern Bestellungen per Mail aufgeben 😉

verlinkt bei: RUMS

 

 

MerkenMerken