Ein tolles Wochenende voller News, neuen Bekannten und jeder Menge Input liegt hinter mir.

Ich war auf der #miniblogst17 in Frankfurt.

Und da mein kurzer Instagram-Gruß soviel positive Reaktion hervor rief, habe ich mir gedacht, ich erzähle euch mal, wie es war.

Wie alles begann

blogst- was ist das eigentlich?
Ich habe mir darüber nie Gedanken gemacht, bis ich letztes Jahr ganz gebannt und ein klein wenig neidisch das blogst- Wochenende von Nicole (nbelleprarie) und Biene (echt knorke) auf Instagram verfolgt habe.

Ein (ich nenne es mal) Weiterbildungswochenende von Bloggern in entspannter Atmosphäre in toller Umgebung. So sah es zumindest auf den Bildern aus 😉

Nun die Frage „Brauche ICH sowas?“

Ich bin ja nicht wirklich ein Blogger. Wenn mich mal jemand fragt, sage ich eher „ich habe einen Blog“. Für mich sind das zwei total unterschiedliche Sachen. Und ich habe auch nicht wirklich Interesse daraus mehr zu machen. Ich finde eigentlich alles gerade so gut, wie es ist 🙂
Hmmmmm…. Macht es da wirklich Sinn Lust und Zeit in eine Bloggerkonferenz zu investieren?

Die klare Antwort ist JA!

 

Die Geschichte nimmt ihren Lauf

Die Themen rund um Blogbranding, WordPress, SEO und nicht zuletzt dem Recht für Blogger  waren wirklich vielversprechend!
Natürlich steckt auch ein klein wenig Groupie in mir. Die Gelegenheit Clara (tastesheriff) und Ricarda (23QMStil) mal live zu sehen, wollte ich mir auch nicht entgehen lassen 😉

 

Das Event

Einfach toll!

Wie erwartet war die Stimmung super und mega entspannt. Es fiel gar nicht auf, dass sich knapp 100 teils unbekannte Menschen zusammen gefunden haben.
Und auch die Vorträge waren wahnsinnig informativ und abwechslungsreich.

Für unser leibliches Wohl wurde sehr gut und äußerst ausreichend gesorgt (der Sekt war NATÜRLICH alkoholfrei) und die Location war einfach genial.

 

Zu guter Letzt habe ich auch noch den Beweis, dass ich live dabei war. Ich habe es nämlich auf die offiziellen Bilder geschafft 😉
Mehr Bilder und weitere Infos über das Wochenende findet ihr auch bei blogst.

Leider musste ich den Sonntag schwänzen, da das Leben 1.0 dazwischen funkte. Dabei klang der Tag mit Kochevent und Apfelweinverkostung wirklich entspannt und chillig von der Planung. Also perfekt zum sich kennenlernen.

Mein Fazit

Es war ein toller Samstag und ich habe eine Menge mitgenommen!
Liebe Clara und liebe Ricarda, ich hoffe es macht mal wieder eine blogst-Konferenz in meiner Umgebung Halt. Also ich wäre dabei :)!

Wer von euch geht denn im November auf die „blogst“ in Berlin?

Liebe Grüße
Fina