Warum Du dieses Jahr auf einen Plissee – Rock nicht verzichten kannst

Plissee ist immer noch ein Stoff, bei dem die Meinungen sehr weit auseinander gehen können. Die einen lieben ihn, die anderen naja, du weißt was ich meine…
Ich gehöre absolut zum Team „Plissee Rock Liebe“ und zeige Dir heute, warum Du Dir diesen Trend nicht entgehen lassen solltest und Dir einen Plissee Rock nähen solltest. Das geht auch noch ohne Schnittmuster.

verstaubtes Image

Bis vor Kurzem hatte Plissee ja doch noch ein sehr verstaubtes Image. Hätte mir jemand gesagt, dass ich so ein leidenschaftlicher Verfechter werde, ich hätte es nicht geglaubt.

Nach meiner Turniertanzkarriere meiner Kindheit hatte ich erst einmal genug von plissierten Stoffen, ich wollte sie nicht mal am Fenster haben 😉

Doch seit letztem Jahr kommt man ja quasi an keinem Modelabel vorbei, das nicht Plissee in der Kollektion hat. Und WOW die Outfits sind alles andere als altbacken. Auch auf Pinterest finde ich so viel tolle Inspirationen:

für jede Jahreszeit

Wie Du gerade schon gesehen hast, kann ein Plisseerock perfekt mit Pullover oder Jacke getragen werden. Also genau jetzt 😉
In einer schlichten Farbe genäht, kannst Du aber auch ohne Probleme das ganze Jahr über tolle Outfits mit ihm kombinieren. Gerade für Frühling und Sommer ist dieser leichte Stoff ein Traum! Er scheint immer in Bewegung zu sein. Luftig, locker, lässig.

meine Interpretation

Ich habe als erstes Modell einen Rock in freundlichem schwarz genäht. Mein Ziel ist es momentan meine genähten Schätze um gut kombinierbare Kleidungsstücke zu ergänzen. Ich habe wirklich viele farbige Oberteile für die wärmeren Tage und kann Dir sicher bald viele tolle und bequeme Outfits zeigen.

Aber momentan trage ich ihn am liebsten zu einem meiner JustMe Pullover. Auch er ist aus einem unaufregendem grauen Strick genäht und ich mag beides zusammen wirklich sehr gern!

Das sind im Moment wirklich 2 meiner absoluten Lieblingsschnitte, in denen ich mich rundum wohl fühle. JustMe ist unter meinen Pullovern eh einer meiner Lieblinge. Ich mag den schlichten und zeitlose Schnitt und die schmale Silhouette. Aus diesem weichen Strickstoff trägt er sich einfach nochmal besonders toll!

Schau Dir doch noch meine Varianten aus Sweat und Jacquard an. Du kannst nämlich ganz verschiedene dehnbare Stoffe vernähen und erhältst immer einen etwas anderen Look. Ich verspreche Dir, dieser Pullover- Schnittmuster wird Dich begeistern!

Schlicht heißt nicht langweilig

Ui, alles so einfarbig und trist denkst Du jetzt vielleicht. Aber mein Geheimtipp um schlichte Schnitte und Stoffe aufzupeppen, sind ausgefallene Gummibänder als Bund.

Es gibt sie in ganz verschiedenen Farben und Arten. Hast Du sie schon mal ausprobiert?

Nähen ohne Schnittmuster

Habe ich Dich neugierig gemacht? Oder vielleicht sogar schon überzeugen können?

Vielleicht schwankst Du auch noch etwas oder hast Respekt, dieses flutschte Material zu vernähen?

Dann habe ich einen Vorschlag für Dich:

Nimm doch an meinem kostenlosen Kurs „3 einfache Arten einen Frühlingsrock zu nähen“ teil.

Dort erkläre ich Dir Schritt für Schritt, wie Du auf verschiedene Arten ganz fix Deinen neuen Lieblingsrock nähen kannst. Ich zeige Dir kleine Tipps und Tricks und ein paar Hilfsmittel, die Dir das nähen ganz einfach machen.

Möchtest Du dabei sein? Dann trage Dich in diese Liste ein und ich schicke Dir die Zugangsdaten zum Onlinekurs.

Wir starten am 01.April 2019.

 

Ich freue mich auf Dich!

Wir haben sicher wieder genauso viel Spaß und Erfolg wie letztes Jahr beim Sew-Along zu FinasKleid.

Ganz liebe Grüße
Fina

 

Den tollen Strickstoff und das Gummiband habe ich übrigens von Pepelinchen.de.

 

verlinkt bei SewLaLa, Nähfrosch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.