So einfach häkelst Du ein cooles Einkaufsnetz

Offensichtlich kommt nicht nur in der Mode alles wieder. Ich kann mich noch gut an die Netze meiner Mama aus meiner Kindheit erinnern. Nach welchen Anleitungen Du Dir selbst so ein cooles Einkaufsnetz häkelst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Die Idee

Offensichtlich kommt nicht nur in der Mode alles wieder. Einkaufsnetze kannte ich noch sehr gut aus meiner Kindheit und muss sagen, sie hatten für mich immer ein angestaubtes Image. Ich weiß allerdings gar nicht so recht, warum eigentlich. Vielleicht lag es an der gruseligen Farbwahl der 70er und 80er 😉

Als ich den Aufruf der Initiative Handarbeit gesehen habe, habe ich dem Thema Einkaufsnetz nochmal eine zweite Chance gegeben. Schließlich gibt es zur Zeit Wolle in so genialen Farben, dass so ein Netz absolut cool aussehen kann! Ich mag den Gedanken, Plastiktüten aus dem Shoppingalltag zu verbannen. Und darum geht es bei dieser Aktion. Netze zu häkeln, zu stricken oder Taschen zu nähen, um sie dann weiter zu geben und sich mit dem Einkaufsmüll bewusster zu beschäftigen. Meine Label sind bestellt und ich werde mit Begeisterung weiter Anleitungen testen.

Bisher habe ich 2 verschiedene Anleitungen ausprobiert und mir gefallen beide richtig gut!

In die Tat umgesetzt

Die erste kostenlose Anleitung passend zur Aktion „Make me Take me“ gibt es direkt bei der Initiative Handarbeit.

Ich mag die kastige Form sehr. Es macht die ganze Einkaufsnetzgeschichte für mich deutlich moderner. Mein Testnetz habe ich aus Resten von Baumwollgarn der Farbe perlgrau gehäkelt. Wenn ich mir das ganze jetzt noch in einem petrol oder pink oder (natürlich) auch schwarz vorstelle… Oh ja 😉

Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren und dir sicherlich auf Instagram und Facebook zeigen.



Nummer 2 habe ich auf Pinterest gefunden. Offensichtlich habe ich mich an Einkaufsnetze heran getastet, denn die verspieltere Form hat mich nicht abgeschreckt. Im Gegenteil, nachdem mir die Wolle ausging, habe ich die Henkel einfach freestyle ran gebastelt und es ist damit noch ein wenig „beuteliger“ geworden.

Ich finde, dieses Netz hat sich noch schneller häkeln lassen und ich mag den Look des aus Denimresten recyceltem Billie Jean Yarn von Wool and the Gang. Noch ein bisschen dunkelblauer Rest Baumwollgarn dazu und der Kontrast stimmt für mich wieder.

Auf der Liste der zu testenden Anleitungen steht auch noch die Edda Bag von We Are Knitters. Ich mag Susanne und ihr Anleitungen unheimlich gern. An ihren Stirnbändern und Eierwärmern komme ich ja auch nicht vorbei 😉

Fazit

Ich bin froh, dass ich dem Einkaufsnetz eine neue Chance gegeben habe. Die Aktion der Initiative Handarbeit finde ich auch richtig toll und werde sicher noch einige Wollreste in Netze zum Verschenken verwandeln. Und ich kann Dir sagen, es gab bisher ausschließlich Begeisterung und Bewunderung für meine neue Einkaufshilfe.

Wenn Du also Lust auf die ersten Schritte an der Häkelnadel hast, dann probiere doch mal eine der Anleitungen.

Nimm aber unbedingt eine meiner Wolltaschen zur Hilfe, damit Du keine unnötigen Nerven beim Entknoten der Wolle hast!

Liebe Grüße und bis bald
Fina

verlinkt bei: Du für Dich am Donnerstag

1 Kommentar zu „So einfach häkelst Du ein cooles Einkaufsnetz“

  1. Hallöchen, bin selbst auch immer am handwerkeln: stricken, häkeln und ab und zu auch nähen. Mittlerweile habe ich 10 Netze gehäkelt und meistens in der Methode “ unterer Fadenring und dann aufwärts“. Kommen gut an und sind praktisch mit 70 g fertig 👍
    Liebe Grüße von Monru

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.